Wir über uns

Die Geschichte des Fördervereins

Die Gründungsversammlung des Fördervereins fand am 23. April 1999 im Bürgerhaus in Blomberg statt. Zum Versammlungsleiter bestimmten die acht anwesenden Personen Herrn Henning Grotevent.

Der Versammlungsleiter erläuterte die Satzung und bittet die anwesenden Personen, die an einer Mitgliedschaft im „Verein zur Förderung des Jugendhandball“ – so hieß er zur Gründung – interessiert sind, sich in die ausliegende Mitgliederliste einzutragen. Acht Personen haben ihre Mitgliedschaft im Verein erklärt und sind somit die Gründungsmitglieder dieses Vereins.

Geschichte - Bild 3 (2)_web

Als erster Vorstand – siehe unser Bild – wurde Frau Gudrun Tippenhauer als 1. Vorsitzende, Herr Udo Meinberg als 2. Vorsitzender und Herr Heinz Jürgen Otten als Kassenwart gewählt.

Der Vereinszweck wird verwirklicht durch die Beschaffung von Mitteln zur Verwendung zu steuerbegünstigten Zwecken auf dem Gebiet des Jugendhandballs in der HSG, damals noch Herrentrup/Blomberg.

Geschichte - DSC_3921 (2)_web

Hier auf diesem Bild sehen wir die 1. Vorsitzende Gudrun Tippenhauer und den 2. Vorsitzenden Udo Meinberg bei der Übergabe einer größeren Spende an den damaligen Jugendkoordinator Henning Grotevent zu Beginn der neuen Saison 2000.

Die Förderung erfolgt in der Anschaffung von Sportgeräten bzw. dessen kostenloser Zurverfügungstellung an der vorgenannten Sparte; ferner in der Zurverfügungstellung von Sportbekleidung, Fahrzeugen und Sportanlagen sowie in der Übernahme von Reisekosten von Trainern, Betreuern und Spielern und von Kosten für die Beschäftigung von Jugendtrainern. Die Förderung des bezahlten Sports erfolgt dagegen nicht.

Geschichte - Bild 4 (3)_web

Die Mitgliederzahl stieg im Laufe der Jahre stetig an und in den Folgejahren konnte sich die Zahl auch verfestigen.

Der Förderverein hat sich in dieser Zeit an den in der Satzung genannten Förderzwecken beteiligt. Hier wollen wir u.a. die Reise nach Callella/Spanien; diverse Ausflüge und die Beschaffung von Trikotsätzen erwähnen.

Eine Veränderung im Vorstand gab es dann am 17. November 2008. Gudrun Tippenhauer stellte Ihr Amt als 1. Vorsitzende des Fördervereins zur Verfügung. Es standen Neuwahlen an. Als neuer 1. Vorsitzender wurde Herr Wilfried Heisters gewählt; Herr Udo Meinberg wurde wieder als 2. Vorsitzender und Herr Heinz Jürgen Otten wieder als Kassenwart in den Vorstand berufen (auf dem Bild von rechts nach links).

Geschichte - Bild 2 (2)_web

Entsprechende Satzungsänderungen mußten vorgenommen werden und der Verein führte fortan den Namen „Verein zur Förderung des Jugendhandballs in der HSG Blomberg/Lippe„.

In den Folgejahren hat der Förderverein weiterhin viele Projekte gefördert und die erforderliche Unterstützung gewährt. Auch die Mitgliederzahlen entwickelten sich weiterhin positiv.

Bild 4 (2)

Eine weitere Veränderung im Vorstand des Fördervereins brachte das Jahr 2015. Durch die berufliche Veränderung des 1. Vorsitzenden Wilfried Heisters waren wiederum Vorstandswahlen erforderlich. am 19. Juni 2015 fand die notwendige Jahreshauptversammlung statt. Zunächst wurde eine umfangreiche Satzungsänderung den anwesenden Mitgliedern ausführlich erläutert und anschließend auch beschlossen. Hiermit verbunden war nochmals eine Umbenennung in „Förderverein HSG Blomberg – Lippe e.V.“ Nun wurde der neue Vorstand gewählt:

vorstand_foederverein_2015-feature

Auf dem Bild von rechts nach links der neue 1. Vorsitzende Ralf Dawitz, der wiedergewählte Kassenwart Heinz Jürgen Otten; die neue Beisitzerin Nina Lohmann als Schriftführerin; der wiedergewählte 2. Vorsitzende Udo Meinberg und der neue Beisitzer Michael Geise als Pressewart.

fort_fun_tour

Mit der Förderung der Saisonabschlußfahrt nach Fort Fun 2015 sowie der Saisonauftakt der Handballsaison 2015 / 2016 begann die Arbeit im Förderverein.

hsg-ulmenallee-vorstellung-feature

Die alten Strukturen wurden Stück für Stück überarbeitet. Mit Hochdruck wurde an dem Internetauftritt gearbeitet. Gleichzeitig aber auch neue Mitglieder geworben und Projekte gefördert. Ein neues Logo ziert die Briefköpfe, Formulare und Beitrittserklärungen. Ein neuer Flyer wurde erstellt und kurz vor Weihnachten 2015 konnten wir uns auch endlich im Internet präsentieren.

Im Jahr 2016. war dann das KIBAZ in Verbindung mit einem Grundschulturnier das erste Highlight des Jahres. Ca. 60 Kindergartenkinder und Grundschüler wurden zu dieser Veranstaltung angemeldet.

Aus der Großgemeinde Blomberg nahmen 3 Teams und eines aus Schwalenberg an dem Turnier teil.

Ein weiterer Höhepunkt war für alle Jugendlichen der Klassen E – C die Ferienfreizeit auf Norderney vom 18. bis 29. Juli 2016 Die Organisation erfolgte in Kooperation mit dem Kreissportbund Lippe. Auch hierzu lagen die Anmeldezahlen bei 60 Jugendlichen insgesamt, von denen ca. 40 aus Reihen der HSG kamen. Ein bewährtes Team vom Kreissportbund Lippe sowie Ann-Katrin Dawitz von der HSG Blomberg Lippe, die alle im Gästehaus des Kreises Lippe untergebracht waren, unternahmen mit den Jugendlichen viele Strandaktivitäten; dazu auch noch die üblichen Trainingseinheiten.

Die Tafel „Feld um Feld“ im Foyer der Halle an der Ulmenallee wurde zur Pflege und Weiterentwicklung ebenfalls in 2016 vom Förderverein übernommen. Nachdem sich der Vorstand intensiv Gedanken gemacht hat, um die Atraktivität zu verbessern, konnten wir hier einen guten Zuwachs an Spendern für die Nachwuchsarbeit verzeichnen. Diese Bemühungen zeigen uns, das wir da auf dem richtigen Weg sind.

Auch wurden wieder die verschiedensten Maßnahmen zur Teambildung und zum Jahresabschluß 2016 bezuschußt.

Das Jahr 2017 begann so, wie 2016 endete. Aktivitäten rund um die Jugendmannschaften in der HSG.

So wurde ein Handballcamp für Jugendliche in der HSG Blomberg Lippe aus den Jahrgängen 2006 bis 2008 organisiert. Betreut wurde das Projekt von erfahrenen Trainern der HSG sowie unseren Bundesligaspielerinnen.

Auch hier hat der Förderverein HSG Blomberg Lippe e.V. die Maßnahme finanziell mit unterstützt.

Auf der am 27. Januar 2017 stattgefundenen Jahreshauptversammlung konnte der noch amtierende Vorsitzende Ralf Dawitz zahlreiche Mitglieder begrüßen, darunter auch unseren Bürgermeister und Mitglied Klaus Geise sowie den ehemaligen Landrat und ebenfalls Mitglied Friedel Heuwinkel. Die umfangreiche Tagesordnung sah u.a. turnusmäßig Neuwahlen des Vorstandes vor. Nach den Berichten und der Entlastung des gesamten Vorstandes, konnte der zuvor gewählte Versammlungsleiter Ulrich Bröker Kuhlemann, die nun anstehenden Neuwahlen zum Vorstand vornehmen.

Auf dem Bild von links nach rechts: Heinz Jürgen Otten; Udo Meinberg; Ralf Dawitz; Nina Lohmann

Ralf Dawitz wurde einstimmig zum Vorsitzenden wieder gewählt; ebenso Udo Meinberg als sein Vertreter und Heinz Jürgen Otten als Kassierer. Alle nahmen die Wahl an und bedankten sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen. Im erweiterten Vorstand ebenfalls einstimmig  wieder gewählt wurde Nina Lohmann als Schriftführerin. Neu und auch einstimmig gewählt wurde Richard Sbrisny als Pressewart. Eine neue Herausforderung für die kommenden 2 Jahre, so Ralf Dawitz in seinem Schlußwort, wird die Mitgliederwerbung sein; denn hier sehen wir noch dringend Handlungsbedarf.

Ein Jahr ist schnell vorbei und so hatte der Vorstand des Förderverein HSG Blomberg Lippe e.V. seine Mitglieder  am 1. März 2018 zur Jahreshauptversammlung ins Los Muchachos in Blomberg eingeladen. Zahlreiche Mitglieder sind der Einladung gefolgt, so auch unser Mitglied und Stadtoberhaupt Klaus Geise.

Mit der Ehrung von Theo Velser stieg der Vorsitzende in die Tagesordnung ein. Theo Velser ist Mitglied der ersten Stunde des Vereins und hat sich immer wieder engagiert. Dem Vorstand war es wichtig, dies durch eine Urkunde und ein Present zum Ausdruck zu bringen. Dann überraschte der Vorsitzende seine beiden Vorstandskollegen Udo Meinberg und Heinz Jürgen Otten ebenfalls mit einer Urkunde und einem Present. Ralf Dawitz hob hervor, das Beide als Gründungsmitglieder diesem Verein von Anfang an angehören sich in besonderem Maße in der Vorstandsarbeit engagieren. In den 3 Jahren des gemeinsamen Wirkens ist eine sehr vertrauliche Zusammenarbeit gewachsen, die im weitesten Sinne schon als Freundschaft bezeichnet werden kann und  für die er sich in besonderem Maße bedankt.

Mit den Geschäftsberichten wurde die Versammlung fortgesetzt. Überraschungen gab es keine, die Finanzen sind geordnet und der Verein ist auf einem guten Entwicklungsstand, so der Vorsitzende in seinem Schlußwort.

Die Handballsaison 2017/2018 war für den Amateurbereich wieder sehr erfolgreich. Die Weibliche E-Jugend holte das Double,

die weibliche D-Jugend wurde Kreismeister und

ebenso die männliche C-Jugend. Der Förderverein gratuliert den Mannschaften und den Trainern zu diesem Erfolg.

Anke Schwensfeger, verantwortlich für die E-Junior in Herrentrup, hatte sich für die Verabschiedung einzelner Spielerinnen und Spieler, die in die E-Jugend versetzt werden, etwas besonderes ausgedacht.

So gab es für jeden ein Erinnerungs -T-Shirt und

ein zünftiges Abschlußessen bei Mc Donalds in Steinheim.

Neben den erfreulichen Ergebnissen im Amateurbereich hat sich der Förderverein HSG Blomberg-Lippe e.V. an einer Typisierungsaktion der DKMS im Vorlauf eines Bundesligaspiels beteiligt. Hier konnte durch den Vorsitzenden ein Spendenscheck in Höhe von 2.000,00 € an den Vetreter der DKMS übergeben werden. Die Gesamtspendensumme lag somit weít über 3.200,00 €.

Zum Saisonende der Bundesliga hieß es Abschied nehmen. André Fuhr verließ nach über 16 Jahren die HSG Blomberg. Für uns ein Anlaß, Danke zu sagen. So hat der Vorstand des Förderverein beschlossen, André Fuhr für seine Verdienste im und um die HSG Blomberg Lippe im Profi- und im Amateurbereich sowie den Förderverein HSG Blomberg-Lippe e.V. für sein außerordentliches Engagement und seine Verdienste zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit zu ernennen.

Das Saisonende wurde mit dem Dankeschön Essen für die Trainer durch den Förderverein organisiert und ausgerichtet.

In diesem Jahr hatte man sich vom Mannschaftsbus zur Burg Sternberg bringen lassen. Von Dort ging es unter sachkundiger Führung in Richtung „Forellenhof“.

Unterwegs wurde der eine oder andere Stopp eingelegt, bevor man den Zielort erreichte.

Hier wurde dann die Saison mit einem zünftigen Grillbuffet und gekühlten Getränken bei fachkundigen Gesprächen abgeschlossen.

Zum Saisonstart gab es für alle Mannschaften mit ihren Trainern und Betreuern eine Trinkflasche als Geschenk vom Förderverein.

Auch bei der Mini – Handball – WM hat sich der Förderverein mit einem kleinen Geschenk eingebracht.

Anfang des Jahres 2019 stand dann die JHV im Kalender. Neben den üblichen Geschäftsberichten, die vom Vorsitzenden Ralf Dawitz und dem Kassierer Heinz Jürgen Otten vorgetragen wurden, standen in diesem Jahr wieder die turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand an.

Alle Vorstandsmitglieder wurden einzeln offen durch Handzeichen wieder gewählt; die Beisitzer auf Vorschlag des Vorstandes ebenfalls. Resümee des Vorsitzenden zum Schluß der Versammlung: Im Jubiläumsjahr – Ralf Dawitz hatte eine kurze Vorschau auf das anstehende 20-jährige Jubiläum gegeben – ist der Förderverein gut aufgestellt und für die kommenden Aufgaben gewappnet.

Passend zum 20. Geburtstag des Fördervereins hatte man den Vorsitzenden Ralf Dawitz in der Halbzeitpause des Heimspiels der HSG Blomberg Lippe gegen den BvB zum Interview gebeten.

Hartmut Ehlert führte in seiner bekannten lockeren Art durch die Themen rund um den Förderverein. Hier ging es u.a. um die Gründung, die Ausrichtung, die Tafel „Feld um Feld“ und künftige Projekte.

Ralf Dawitz konnte zu allen Fragen ausgiebig Antwort geben und hofft, daß mancher Handballfreund sich für den Förderverein HSG Blomberg Lippe e.V. interessiert, Mitglied wird und uns unterstützt, damit wir weiter unterstützen können.

Mit dem Geschäftsführer Torben Kietsch der HSG Bundesliga GmbH hatte der Vorsitzende eine Rabattaktion für seine Mitglieder ausgehandelt. Für die kommende Saison 19/20 bekomme alle Vereinsmitglieder, die eine Dauerkarte kaufen, 20% Rabatt.

Das Jubiläum wurde dann im Rahmen des üblichen Trainer-Danke-Schön-Essen mit weiteren Gästen, Freunden und Sponsoren gefeiert. Dazu hatte man am 25. Mai 2019 sich auf 14.00 Uhr hinter der Schießhalle in Blomberg getroffen und fuhr mit dem Bus nach Alverdissen.

Hier warteten für alle Teilnehmer einige Draisinen, mit denen die Weiterfahrt in Richtung Rinteln unternommen wurde. Bei bestem Wetter und guter Laune ging es zunächst bis zum Betriebshof der VBE.

 

Hier wurde eine kurze Pause eingelegt. Weiter ging es dann in Richtung Nahlhof. Hier wartete ein „mobiles Kuchenbuffett“ und einige Kaltgetränke auf die hungrigen Draisinenfahrer.

Nach einer ausreichenden Pause ging es dann auf die letzte Etappe bis zum Draisinenbahnhof Rinteln Süd. Nachdem die Draisinen zurück gegeben waren, fuhren wir mit dem bereits dort wartenden Bus weiter in Richtung Schaumburg; das Ziel die Gaststätte „Schaumburger Ritter“ neben der Burg Schaumburg.

Der Vorsitzende Ralf Dawitz begrüßte nochmals alle Teilnehmer sowie den Bürgermeister Klaus Geise, der es sich nicht hatte nehmen lassen, hier hin nachzukommen. Ralf Dawitz ließ in einer kurzen Rede 20 Jahre Förderverein Revue passieren und ging auf einige Schwerpunkte seiner Amtszeit gesondert ein.

Zur Überraschung seiner beiden Vorstandskollegen Udo Meinberg und Heinz Jürgen Otten, hatte er eine Urkunde und ein kleines Präsent parat. Beide sind als Gründungsmitglieder seit dieser Zeit ohne Unterbrechung in Ihren Ämtern ehrenamtlich für den Förderverein tätig.

Ein weiterer Festredner war der Bürgermeister Klaus Geise, der nicht nur Mitglied sondern auch Förderer ist. Er würdigte das Schaffen des Fördervereins und hob hervor, das gerade der Förderverein durch die vielen Projektunterstützungen der einzelnen Mannschaften mit dazu beiträgt, das es rund läuft. In die gleiche Richtung sprach auch Rudi Kaup als Mitglied des Beirates und Vertreter der GmbH. Ulrich Bröker Kuhlemann als Vorsitzender des Präsidiums der HSG GbR beglückwünschte den Förderverein für tolle 20 Jahre und hofft auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit einem zünftigen Essen und einigen gekühlten Getränke ließ man den Abend ausklingen und der Bus brachte dann alle Teilnehmer wieder zurück ins heimische Blomberg.

Im Nachgang zum Jubiläum sei an dieser Stelle noch erwähnt, daß die Rabattaktion für die Mitglieder sehr gut angenommen wurde. Ein Dank an den Geschäftsführer der HSG Bundesliga GmbH, Torben Kietsch, der dies durch die gewährte Unterstützung erst möglich gemacht hat.

Am 30. August 2019 stand die Saisoneröffnung der HSG Blomberg-Lippe auf dem Kalender. Alle spielberechtigten Mannschaften, ihre Trainer sowie Eltern, Freunde und Sponsoren hatten den Weg in die Ulmenallee gefunden. Der Vorsitzende Ulrich Bröker Kuhlemann begrüßte alle und gab einen kurzen Rückblick auf die abgelaufene Saison. Nachdem dann die ausscheidenden Mitarbeiter der HSG Geschäftsstelle verabschiedet und die neuen vorgestellt wurden, übernahm unser Hallensprecher Hartmut Ehlert die Moderation.

In einem kurzen Interview wurde der Vorsitzende des Förderverein Ralf Dawitz nicht nur zum Jubiläum befragt, sondern auch über die Vereinsgeschichte und anstehende neue Projekte.

 

Hierzu bat Ralf Dawitz nun Frank Brinkmeier vom Präsidium der HSG GbR mit auf die Platte. Gemeinsam stellten sie ein Projekt vor, daß vom Förderverein und der HSG GbR zur Trainergewinnung und Qualifikation für die kommenden 3 Jahre laufen soll.

Die Gewinnung von geeigneten und qualifizierten Trainern kommt eine herausragende Bedeutung zu. Da dies von Jahr zu Jahr schwieriger wird, setzt dieses Projekt an der richtigen Stelle an. Wir wollen interessierten jungen Menschen die Möglichkeit geben, eine Trainerlizenz zu erwerben. Gleichzeitig werden wir die Aufwandsentschädigungen anpassen, so Brinkmeier.

 

Ralf Dawitz konnte nun mit einem Dank an alle Sponsoren, Freunde und Mitglieder stolz verkünden, daß wir der HSG GbR die Summe von 18.000,00 €, also 6.000,00€ per Anno für dieses Projekt zur Verfügung stellen können. Und das war eine dicke Überraschung, da in der Kürze der Zeit niemand davon ausgehen konnte, das ein solcher Förderbetrag erreicht wurde. Frank Brinkmeier bedankte sich recht herzlich beim Förderverein für diese großzügige Unterstützung.

Zum Ende des Jahres 2019 gab es ein weiteres High Light im Autohaus Hache. Der 18. Adventsfrüh-schoppen dort war ein willkommener Anlaß, unseren „Internatis“ ein kleines Präsent zu überreichen.

Nach präziser Vorbereitung durch die Internatsleiterin Katharina Lippert konnten wir in Zusammenarbeit mit Volker Brüß die ausgewählten Longsleeve Shirts individuell bedrucken lassen.

Pünktlich zur Veranstaltung im Autohaus Hache wurden dann die Shirts an unsere Internatsschülerinnen durch den Vorsitzenden Ralf Dawitz und seinem Stellvertreter Udo Meinberg übergeben. 

Ein kleines Geschenk in der Vorweihnachtszeit, das bei unseren „Internatis“ gut ankam.

In Vorbereitung auf die JHV 2020 ereilte uns die Corona-Pandemie. Der Spiel- und Übungsbetrieb in allen Sportarten wurde durch die entsprechenden Verbände Anfang März untersagt. Im Amateurbereich wurde die Liga mit dem derzeitigen Stand in der Tabelle beendet. Bei der Damenhandball Bundesliga wurde der Tabellenstand eingefroren, ohne das es einen „Meister“ gibt. Für die HSG Blomberg-Lippe ist dies eine außer-ordentliche Situation, die allen Beteiligten einiges abverlangt. Auch wir im Förderverein spüren dies sehr deutlich. Wann und wie es weitergeht, stand zum Zeitpunkt dieser Berichtsergänzung noch nicht fest. Wir hoffen, daß wir im Spätsommer Ende August / Anfang September in die neue Saison starten können, wie auch immer.

Das traditionelle Trainer Dankeschön Essen mußte ebenso abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden, wie der traditionelle HSG Tag mit Vorstellung aller Teams der HSG Blomberg Lippe. Der amtierende Vorstand um Ralf Dawitz, Udo Meinberg und Heinz Jürgen Otten ließen sich aber nicht beirren. Es wurde für die Zukunft vorgearbeitet und so konnte das Trainer Dankeschön Essen am 19. September 20 bei aller bestem Wetter stattfinden. Einen gesonderten Bericht zu dieser Outdoor Veranstaltung haben wir unter Projekt Berichte hinterlegt.

Eine Fußgängerrally durch Blomberg mit Kaffeetrinken und Kuchen zwischen den einzelnen Etappen sowie einem leckeren Abendessen im Los Muchachos mit den entsprechenden gekühlten Getränken fanden bei allen Teilnehmern großen Anklang.

Leider wurde wegen der Corona-Pandemie der traditionelle „HSG-Tag“, an dem alle Mannschaften der HSG Blomberg Lippe den Sponsoren, Eltern, Freunden und Fans vorgestellt wurden, abgesagt.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Ralf Dawitz, und Fritz Schwensfeger, Mitglied des Präsidiums der HSG Blomberg Lippe GbR, hatten die Idee der „virtuellen Saisoneröffnung.

Nach ausführlicher Planung wurde dies in die Tat umgesetzt. Unter Mitwirkung von Heinz Jürgen Otten und Udo Meinberg vom Vorstand des Fördervereins HSG Blomberg-Lippe e.V. sowie Rudi Kaup als Vertreter des Beirats der HSG Blomberg Lippe Bundesliga GmbH, haben Fritz Schwensfeger und Ralf Dawitz alle Mannschaften beim Training besucht.

Die Durch die Firma Molten Europe GmbH gesponserten Spiel- und Trainingsbälle wurden bei diesen Besuchen übergeben und fanden hoch erfreute Abnehmer.